Das Amt Barth

Klimaschutz-Projekte gemäß Klimaschutzförderrichtlinie

Mit der Klimaschutzrichtlinie Kommunen (KliFöKommRL MV) fördert die Europäische Union und das Land Mecklenburg Vorpommern auf der Grundlage der landesrechtlichen Vorschriften und des Operationellen Programms des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) in Mecklenburg Vorpommern zahlreiche Maßnahmen, um zur Erreichung der Klimaschutzziele beizutragen.

Im Amt Barth wurde für folgende Projekte Zuwendungen bewilligt:

Erneuerung der Straßenbeleuchtung und Umstellung auf LED-Technik in der Gemeinde Lüdershagen

Mit der Klimaschutzrichtlinie Kommunen (KliFöKommRL MV) fördert die Europäische Union und das Land Mecklenburg Vorpommern auf der Grundlage der landesrechtlichen Vorschriften und des Operationellen Programms des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) in Mecklenburg Vorpommern zahlreiche Maßnahmen, um zur Erreichung der Klimaschutzziele beizutragen.

Im Rahmen dieses Förderprogramms hat die Gemeinde Lüdershagen die Förderung für die Erneuerung der Straßenbeleuchtung und Umstellung der Straßenbeleuchtung auf energieeffiziente LED-Technik für die Straßenzüge Auf dem Hof, Zur Heide und Siedlungsstraße beantragt und einen Zuwendungsbescheid erhalten.

Die Maßnahme wird mit einer Zuwendung von 50 Prozent durch das Land Mecklenburg Vorpommern und die EU gefördert. Zusätzlich vom Land MV Kofinanzierungsmittel zur Verfügung gestellt.

Gesamtkosten lt. Förderantrag

KliFöKommRL MV gem. Bewilligungsbescheid

Kofinanzierung MV gem. Bewilligungsbescheid

Gesamtförderung

93.648,36 €

46.824,18 €

11.662,09 €

58.486,27 €

 

Das Ziel des umzusetzenden Programms ist die Minderung der CO2 Emission durch Stromeinsparung, Einsparungen durch Reduzierung der laufenden Energiekosten und Einsparungen bei den Unterhaltungskosten aufgrund der längeren Lebensdauer der LED-Leuchtmittel.

Nach derzeitigen Berechnungen werden durch die vorgesehenen Maßnahmen der jährliche Energieverbrauch und damit der CO2-Ausstoß wie folgt reduziert.

Einsparung Energieverbrauch in kWh/a

Einsparung CO² - Emission in t/a

2.667,40

2,923

 

 

 

Erneuerung der Straßenbeleuchtung und Umstellung auf LED-Technik in der Gemeinde Saal

Mit der Klimaschutzrichtlinie Kommunen (KliFöKommRL MV) fördert die Europäische Union und das Land Mecklenburg Vorpommern auf der Grundlage der landesrechtlichen Vorschriften und des Operationellen Programms des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) in Mecklenburg Vorpommern zahlreiche Maßnahmen, um zur Erreichung der Klimaschutzziele beizutragen.

Im Rahmen dieses Förderprogramms hat die Gemeinde Saal die Förderung für die Erneuerung der Straßenbeleuchtung und Umstellung der Straßenbeleuchtung auf energieeffiziente LED-Technik für die Straßenzüge Langendammer Straße (OT Kückenshagen) und Hessenburger Straße (OT Saal) beantragt und einen Zuwendungsbescheid erhalten.
Die Maßnahme wird mit einer Zuwendung von 50 Prozent durch das Land Mecklenburg Vorpommern und die EU gefördert.


Gesamtkosten lt. Förderantrag

KliFöKommRL MV gem. Bewilligungsbescheid

84.115,45 €

42.057,72 €



Das Ziel des umzusetzenden Programms ist die Minderung der CO2 Emission durch Stromeinsparung, Einsparungen durch Reduzierung der laufenden Energiekosten und Einsparungen bei den Unterhaltungskosten aufgrund der längeren Lebensdauer der LED-Leuchtmittel.

Nach derzeitigen Berechnungen werden durch die vorgesehenen Maßnahmen der jährliche Energieverbrauch und damit der CO2-Ausstoß wie folgt reduziert.

Einsparung Energieverbrauch in kWh/a

Einsparung CO² - Emission in t/a

4.549,7

2,684