Das Amt Barth

Touristisches Konzept

Die Ämter Franzburg-Richtenberg und Barth sowie die dazugehörigen 20 eigenständigen Städte und Gemeinden streben eine gemeinsame gemeinde- und ämterübergreifende touristische Entwicklung an. Um diese aktiv zu gestalten, wurde eine touristische Konzeption erstellt.

Die Region befindet sich südlich der Region Fischland-Darß-Zingst und zwischen Rostock und Stralsund. Sie weist insgesamt keine ausgeprägte touristische Struktur auf und selbst innerhalb der Region sind deutliche Unterschiede hinsichtlich des touristischen Entwicklungsstandes vorhanden.

Der gemeinde- und ämterübergreifende Verbund bietet eine gute Grundlage für eine große Akzeptanz, Identifikationswirkung und Umsetzbarkeit von Ideen und Entwicklungschancen. Die Größe des Regionalverbundes – von der Boddenküste bis weit ins Binnenland Mecklenburg-Vorpommerns – birgt sowohl das Potenzial der Bündelung zahlreicher Akteure, Sehenswürdigkeiten und Attraktionen für unterschiedliche Zielgruppen mit differierenden Ansprüchen, aber auch die Gefahr unzureichender Koordinierung und damit einem Sinken der Erfolgschancen. Mit der Erarbeitung eines touristischen Entwicklungskonzeptes können Stärken und Schwächen bezüglich einer ganzheitlichen Entwicklung analysiert und die daraus resultierenden Ergebnisse abgeleitet werden.
Das Konzept ermöglicht eine Weiterverfolgung und Umsetzung bereits vorhandener Projekte und bietet die Chance, neue Ideen zur langfristigen Entwicklung der Region und damit der Ämter und Gemeinden zu forcieren.

Das vorliegende Konzept schwerpunktmäßig als Maßnahmenplan zu verstehen ist, dessen Inhalte in Wort, Bild und Karte so konkret sind, dass insbesondere für die als prioritär erachteten Maßnahmen direkt mit einer Umsetzungsvorbereitung angeknüpft werden kann.