Lüdershäger
     Tonnenbund

Tonnenabschlagen in Lüdershagen

Das Tonnenabschlagen (http://de.wikipedia.org/wiki/Tonnenabschlagen) hat auch in Lüdershagen lange Tradition. Ursprünglich war sie wohl eher auf dem Fischland und dem Darss entstanden, wo die Fischer während der Herrschaft durch die Schweden immer den Zehnten vom Fischfang abgeben mussten. Im 19. Jahrhundert sollen die Fischer aus Freude über das Ende der Besatzung Heringstonnen an einem Gerüst aufgehängt und zu Pferde mit Knüppeln solange nacheinander dagegen geschlagen haben, bis das Fass zerbrach. Derjenige, der schließlich mit seinem Schlag das letzte Teil des Fasses herunterschlägt ist Tonnenkönig. Diese Tradition hält sich noch bis zum heutigen Tage. Vor über 100 Jahren kam das volksfestartige Tonnenabschlagen nach Lüdershagen. Nun ist dies hier kein Fischerdorf, aber Feiern können die Bauern hier auch ganz gut. Und weil der alte Tonnenbund irgendwann zu DDR-Zeiten auch mangels Pferden eingeschlafen ist, wurde 1991 ein neuer gegründet. Das erste Tonnenabschlagen nach der Wende wurde dann auf Fahrrädern absolviert. Man hatte in vierzig Jahren DDR das Reiten schlichtweg verlernt, aber schon im folgenden Jahr fand das Tonnenabschlagen traditionsgemäß auf Pferden statt. In seinem zwanzigsten Jahr hat der Verein 36 Mitglieder und inzwischen schon reichlich Könige und Königinnen hervorgebracht.

2002 wurde das Frauentonnenabschlagen ins Leben gerufen. Die Frauen schlagen die Tonnen auf Drahteseln reitend, mit dem Reiten auf Pferden haben es die Frauen hier nicht so, wollten sich aber den Spaß nicht nehmen lassen.

Inzwischen gehört zum Tonnenabschlagen auch das Kindertonnenabschlagen. Die Lütten stellen sich der Tonne zu Fuß mit dem Knüppel in der Hand. Auch das will gelernt sein!

Das 15. Tonnenabschlagen des Amtes Barth fand im September 2011 in Lüdershagen statt.

Könige und Königinnen 2011

Frauentonnenabschlagen: Tonnenkönigin Karola Bartz, Stäbenkönigin Stefanie Möller, Bodenkönigin Melitta Lohmeier
Samstag-Tonnenabschlagen: Tonnenkönig Günter Behning, Stäbenkönig Peter Bartz, Bodenkönig Nico Feuße

Termine

Immer am zweiten Juniwochenende des Jahres:
Freitagabend Frauen-Tonnenabschlagen zu Fahrrad
Samstag das Tonnenabschlagen zu Pferd
Sonntagvormittag das Kinder-Tonnenabschlagen zu Fuß